Mit freundlicher Unterstützung durch:
Home Home Kongressidee Kongressidee Kongressort Kongressort Hauptprogramm Hauptprogramm Begleitprogramm Begleitprogramm Resümee Resümee Presse Presse FAQ FAQ Kontakt/Anfahrt Kontakt/Anfahrt Impressum Impressum Sponsoren Sponsoren Aussteller Aussteller
Samstag Samstag Vormittag 09.00 - 10.30 Podium: Wirtschaft und Mediation - "Round Table" Podiumsteilnehmer: Jürgen Briem (SAP AG), Frank Zacharias (Porsche AG), Jürgen Neugebauer (IBM Deutschland GmbH), Susanne Becker (Areva NP GmbH) Moderation: Dr. Arnim Rosenbach Konflikte und Konfliktmanagement beim Ausbau erneuerbarer Energien Dr. Markus Troja, Dipl. Ing. Inga Lutosch Das Stadtentwicklungskonzept 'Chancen für Ludwigsburg' - Eine Kommune auf dem Weg zur nachhaltigen Stadtentwicklung" Albert Geiger (Stadt LB), Prof. Detlef Kurth Die Verantwortung der Führungskraft im Mediationsprozess Tilman Metzger Mediation und Burnout - 'Ich will nicht mehr - Ich kann nicht mehr - Ihr könnt mich mal…' Dipl.-Päd. Bernd Fechler Das Mediationsverfahren Admiralbrücke in Berlin-Kreuzberg Sosan Azad, Doris Wietfeldt Systemdesign – Innerbetriebliche Konfliktmanagement-Systeme aufbauen BMWA: Dr. Wilfried Kerntke, Kurt Faller Anerkennung – Die Basis für Konsens Mediation in Europa: Mag. Marianus Mautner (AT) Das Palaverzelt – mit Kindern spielerisch Konflikte lösen Prof. Dr. Ansgar Marx 11.00 - 12.30 Schulmediation/Streitschlichtung Eine Performance für Schüler, Lehrer und Eltern TIE-Break - Theatre in Education Mediation in einem afghanisch-deutschen Kindschaftskonflikt MiKK: Sosan Azad, Christoph C. Paul Supervision für Mediatoren Lis Ripke Knallhartes Management und Mediation zur Gestaltung der Konfliktkultur in Organisationen" BM: Thomas Robrecht Heiße Emotionen und cooles Verhandeln Instrumente der Familienmediation BAFM: Dipl.-Psych. Heiner Krabbe, Cornelia Sabine Thomsen E-Mediation und Social-Media Chancen und Nutzen für die Mediation? BMWA: Frau Prof. Dr. Cristina Lenz, Jupp Schluttenhofer, Bernd Zeising, Marcus Brinkmann
Chancen bi-professioneller Co-Mediation bei Familienkonflikten - Beispiele und Impulse aus dem Mediationsalltag BAFM: Dr. Isabell Lütkehaus, Dipl.-Psych. Frank Glowitz Führen ohne Feinde: Organisationsentwicklung mit gewaltfreier Kommunikation - Trainingspläne, Projektmanagement und Werkzeuge zur Evaluation von Empathiefähigkeit im Unternehmensalltag Al Weckert, Renata Wacker Jede Mediation ist interkulturell! - Grundannahmen und Methoden der Mediation durch die Diversity-Brille betrachtet BM: Dorothea Lochmann, Stefan Zech Samstag Nachmittag 13.30 - 15.00 Podium: Mediation und Partizipation Podiumsteilnehmer: Werner Spec (OB LB), Roland Schüler (Fachgruppe Planen und Bauen im BM e.V.), Hille Lammers (Bürgerhaushalt Köln), Melanie Hettmer (Stadt Sindelfingen), Matthias Schmid (Stadtplanungsamt Stuttgart), Regine Merkt-Kube (Sozialministerium Stuttgart) Moderation: Dr. Gisela Wachinger Innerbehördliche Mediation bei der Polizei - '… wird die Teilnahme an einer sogenannten Mediation angewiesen. …' Dr. Joachim Kepplinger (Polizei BW), Dr. Ulrike Garbe,  Volker Uhl (Polizei BW), Alexander Röchling (Polizei BW)   Vom Guten des Bösen in der Mediation Christian Prior Beteiligung von Kindern in der Mediation: persönlich oder nur indirekt? Eberhard Carl Softskill Konfliktfähigkeit - (k)eine Investition in die Zukunft? - Professioneller Umgang mit Konflikten im Erziehungs- und Bildungswesen Mediation erleben e.V.: Annegret Pfeiffer Wirksam handeln bei Mobbing am Arbeitsplatz: Mobbing in gemeinsamer Verantwortung stoppen - Der 'Shared Responsibility Approach' Dipl.-Ökonom Detlef Beck, Heike Blum Familienmediation in Spanien/Katalonien Praxis, Projekte, Perspektiven Mediation in Europa: Marion Hohn Abad (E) Täter-Opfer-Ausgleich, Mediation in Strafsachen Dipl.-Soz.Päd. Christian Richter 15.30 - 17.00 Resümee, gemeinsamer Abschluss Zum Programm am Freitag: hier klicken.
Stand Juli 2012 - Änderungen vorbehalten
MEDIATION - KONFLIKTKULTUR GEMEINSAM GESTALTEN
Die orange hervorgehobenen Veranstaltungen können auch unabhängig vom Kongress besucht werden. Der Eintritt hierfür beträgt 5 €. Für Schüler und Studenten 3 €. Eine unverbindliche Voranmeldung unter info@mediationskongress2012.de  ist erwünscht. Zahlung erfolgt an der Abendkasse Der Besuch dieser Veranstaltungen berechtigt auch zum Besuch des Marktes der Möglichkeiten.
MEDIATION - KONFLIKTKULTUR GEMEINSAM GESTALTEN
Die Teilnahme am Kongress beinhaltet sowohl freitags als auch samstags ein kostenloses Mittagessen, mit jeweils einem Freigetränk.
Hier finden Sie die Digitalversion unseres Kongressflyers mit dem kompletten Veranstaltungspro- gramm zum Download. Gerne können per Mail an die info@mediationskongress2012.de Papierexemplare angefordert werden.
Download: Bitte auf Bild klicken. Beachten Sie bitte, dass die aktuel- leren Daten im Internet zu finden sind.